Diese Webseite benutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und sein Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hier!.

OK

Spritzkringel

09.11.2018 | Leben Leckerche

Zutaten

Für den Teig

Für die Deko

Außerdem

Rezept ergibt 8 Kringel (ca. 7 cm Durchmesser)

Backzeit: 3-5 Minuten

Ruhe-/Kühlzeit: keine

Zubereitung

  1. Für den Brandteig das Wasser mit der Butter und dem Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl zügig unterrühren.
  2. Den Topf wieder auf die heiße Herdplatte stellen und den Teig mit einem Holz-Kochlöffel so lange rühren, bis sich am Topfboden eine dünne mehlige Schicht gebildet hat (ca. 3 Minuten). Kurz abkühlen lassen.
  3. Die Eier zu dem Teig geben und alles mit der Rührmaschine zu einem homogenen Teig verrühren. Den fertigen Teig in einen stabilen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen.
  4. Das Frittierfett in einem hohen Topf langsam erwärmen.
  5. 8 Stück Backpapier 8 cm x 8 cm schneiden und jeweils mit etwa von den Fett mit Hilfe eines Pinsels auf der Oberseite bestreichen.
  6. Während das Frittierfett bis ca. 175 Grad erhitzt wird, mit dem Spritzbeutel jeweils einen Kringel auf jedes Stück Backpapier spritzen.
  7. Die fertigen Kringel nacheinander mit der Backpapierseite nach oben ins Fett geben. Das Papier löst sich sofort und kann mit einer Kelle entfernt werden. Die Kringel sobald sie goldgelb sind wenden und anschließend auf einem Teller mit Küchenpapier kurz abtropfen lassen.
  8. Für die Deko den Puderzucker mit dem Spritzer Zitronensaft und ggf. etwas Wasser zu einem dickflüssigen Guss verrühren und die warmen Kringel jeweils kopfüber darin tunken und auf einem Abtropfgitter vollständig abkühlen lassen.

köln beste, rezept, kuchen

Neugierig, wer hinter dem Rezept steckt? Mehr über Sophie erfahren …

Noch mehr Rezepte gibt es hier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.