Melba-Torte

02.08.2019 | Leben Leckerchen

Zutaten

Für den Biskuitteig

Für die Cremefüllung

Für die Deko

Rezept ergibt 1 Torte
(18 cm Durchmesser)

Backzeit: 25-30 +120 Minuten

Kühlzeit: 2-4 Stunden

Zubereitung

  1. Für den Biskuitteig die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Anschließend den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und erneut schlagen, bis die Masse glänzt.
  2. Die Eigelbe und die gemahlenen Mandeln dazugeben, kurz mischen. Die Speisestärke mit dem Mehl und dem Backpulver mischen und zu der Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben und den fertigen Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform mit 18 cm Durchmesser füllen.
  3. Den Biskuitboden bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 25-30 Minuten backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen und in drei gleich dicken Böden schneiden.
  4. Für die Creme-Füllung den Vanillejoghurt, den griechischen Joghurt und den Puderzucker mischen. Die Gelatine in kaltes Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf auflösen. Zügig unter den Joghurt rühren.
  5. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Joghurt-Creme heben.
  6. Den Pfirsich schälen, fein würfeln und zusammen mit den Himbeeren (am besten noch gefroren) zu Creme geben.
  7. Den ersten Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring umschließen und die Hälfte der Cremefüllung einfüllen. Den zweiten Boden darauflegen, andrücken und den Vorgang wiederholen. Die Torte 2-4 Stunden kühlen.
  8. Für die Deko das Eiweiß mit dem Zucker lange schaumig schlagen. Einen Spritzbeutel mit Lochtülle vorbereiten. Mit der roten Lebensmittelfarbe einige Streifen an die Innenseite des Spritzbeutels malen. Die fertige Baisers-Masse einfüllen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verschiedengroße Tupfen spritzen. Die Baisers bei 90 Grad Umluft für ca. 2 Stunden trocknen.
  9. Die Torte abschließend mit den Baisers, den Himbeeren und den Minzblättern dekorieren.

köln beste backen rezept melba torte

köln beste backen rezept melba torte

Neugierig, wer hinter dem Rezept steckt? Mehr über Sophie erfahren …

Noch mehr Rezepte gibt es hier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Webseite benutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und sein Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hier!.

OK