Diese Webseite benutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und sein Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hier!.

OK

Hammer-Event in Wohlfühlatmosphäre

14.10.2018 | Leben | Ein Kommentar

Mehr als 8.000 Kölner feierten am Samstag (13.10.18) mit einem „Hammer-Event“ den Umzug von Kölns größter Vermieterin nach Kalk. Stars wie Pietro Lombardi, Kasalla und die Räuber feierten mit.

Im Schatten des ehrwürdigen Wasserturms hat die GAG Immobilien AG auf dem ehemaligen Gelände der Chemischen Fabrik Kalk neue Gebäude mit insgesamt 159 Wohnungen sowie Büros errichtet. Hier hat das Unternehmen ab sofort seinen zentralen Sitz, in dem rund 300 der insgesamt derzeit 560 Mitarbeiter ihrer Arbeit nachgehen.

Um sich in der neuen Nachbarschaft gebührend einzuführen, richtete die GAG das Open Air-Festival „Hammer-Event 2018“ aus, und mehr als 8.000 Besucher kamen. Stars wie Pietro LombardiKasalla und die Räuber sowie die Kölschrock-Newcomer Fiasko und Giselle Büdchen enterten bei für die Jahreszeit ungewöhnlich strahlendem Sommerwetter die Bühne und sorgten für berauschende Stimmung. Der Eintritt war frei.

Das Fest der GAG sorgte in den Sozialen Medien für reichlich Widerhall. Postings, Videos und Livestream erreichten allein auf der Facebook-Seite der GAG viele tausend Menschen.

Unter den Besuchern im Kalker Bürgerpark waren auch Carmen und Priyan Zimmermann aus Kalk, die „wegen der tollen Bands“ zum Hammer-Event gekommen waren. In dem einstigen Arbeiterviertel, das sich in den vergangenen Jahren zu einem bunten und kreativen Stadtteil gemauert hat, fühlen sich die beiden pudelwohl. Priyan macht selbst Musik („Irgendwas mit Pop und Rock“). Sein fachmännisches Urteil: „Die Räuber sind die besten!“

Das junge Paar sind zurzeit auf Wohnungssuche und hat sich bereits bei der GAG eingetragen. Allein im Jahr 2018 will das Unternehmen 885 neue Wohneinheiten fertig stellen. Vielleicht klappt’s mit einer neuen Wohnung für Carmen und Pryan.

Das Ehepaar Silvia und Karl-Heinz Klein wohnt bereits bei der GAG. Die beiden genossen gemeinsam mit Hündchen Anton die warmen Sonnenstrahlen und die Live-Musik im Kalker Bürgerpark. Karl-Heinz: „Silvia wollte unbedingt den Lombardi sehen.“Als „echte Kölsche“ leben sie seit Dezember 2016 in der Kannebäcker-Siedlung in Humboldt/Gremberg, die Tochter seit einem Jahr in der unmittelbaren Nachbarschaft. Den aufwändigen Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten in ihrem Quartier sieht das Paar recht entspannt entgegen: Zwar müssen sie ihre aktuelle Wohnung räumen, doch sie erhalten ein Ausweich-Angebot von Kölns größter Vermieterin in der selben Siedlung.

„Alles super!“

Roland Wendl wohnt nicht bei der GAG und nicht einmal in Köln, sondern in Weilerswist. Dafür aber ist er Mitarbeiter des Unternehmens in der Abteilung „Projekt- und Prozessmanagement“. Mit Sohnemann Richard auf der Schulter verfolgte er das laute und launige Treiben auf der Bühne, das übrigens Martin Schopps moderierte – vielen Kölnern als Redner aus dem Karneval bekannt. Von Roland Wendl gab’s einen dicken „Like-Daumen“ fürs Programm: „Alles super!“ Er freut sich darauf, in dem „schönen neuen Gebäude zu arbeiten und von dort aus Kalk zu entdecken“.

Entdecken dürfte er doch auch einen neuen Mitarbeiter: Gimmo, ein lustiger Bär mit Hausmeister-Latzhose, ist ab sofort als Maskottchen für die GAG tätig. Zahlreiche Kinder und Erwachsende schüttelten ihm an seinem ersten Arbeitstag im Kalker Bürgerpark die Pranken. So wünscht man sich einen Einstieg ins Unternehmen!

GAG Köln Gimmo

Gimmos Arbeitgeber jedenfalls hat sich beim Neubau der Hauptverwaltung alle Mühe gegeben, den Alltag für seine Mitarbeiter so produktiv und angenehm wie möglich zu gestalten. „Die Zukunft der Arbeit ist kreativ“, sagte GAG-Vorstandsvorsitzender Uwe Eichner. Der Neubau in Kalk sei der Versuch, der sich verändernden Arbeitswelt mit flexiblen Arbeitszeiten und -plätzen Rechnung zu tragen.“ Das wichtigste in der heutigen digitalisierten Arbeitswelt sei Kommunikation, stellte Eichner fest. „Dafür wollen wir eine Wohlfühlatmosphäre schaffen, die sich hoffentlich auf alle überträgt.“

Bei den neuen Nachbarn in Kalk dürfte er mit seinem Wunsch auf offene Ohren stoßen – zumindest wenn man den Aussagen des Kalker Urgesteins Tom Gerhardt in Gestalt von „Hausmeister Krause“ Glauben schenken mag: „Wir Kalker gelten als menschlich und herzlich“, sagt er. „Wenn man uns nicht widerspricht!“

Übrigens …

Mach mit beim Filmwettbewerb der GAG und gewinne mit etwas Glück ein iPhone XS und weitere tolle Preise. Schick uns Deinen Köln-Moment und werde Teil eines wunderbaren Films über unsere Lieblingsstadt!

Fotos: Costa Belibasakis
Video: klangmalerei.tv
Text: 
Sebastian Züger

 

Einen Kommentar für “Hammer-Event in Wohlfühlatmosphäre”

  1. Hier steht ja noch gar nichts! Wir freuen uns über Eure Anmerkungen und Anregungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.