„Müll gehört nicht in den Rhein“

28.08.2019 | Menschen

Name:
Christian Stock

Geboren:
16.8.1982 in Fulda

In Köln seit:
2004

Beruf:
Schauspieler, Gesichtsverleiher und K.R.A.K.E.N-Papa

Lieblingsort:
Rheinufer am Tanzbrunnen

 

Christian Stock KRAKE Rhein Koeln Beste GAG Immobilien AG Schauspieler Model

„Müll gehört in die Tonne, nicht in den Rhein“

Ich bin auf einem Dorf bei Fulda aufgewachsen. Dort war es selbstverständlich, dass man seinen Müll entsorgt und seine Umwelt so verlässt, wie man sie vorgefunden hat. Als ich 2004 nach Köln kam, um meine Schauspielausbildung hier zu machen, war ich richtig schockiert: so viele Menschen und überall Müll. Schon damals habe ich hin und wieder den Müll von anderen aufgesammelt.

Mein Lieblingsplatz in Köln ist das Rheinufer am Deutzer Tanzbrunnen. Da hat auch alles angefangen. Die Hinterlassenschaften von Picknickern, Party-People und Junggesellen-Abschieden haben mich genervt. Zum Beispiel diese Plastik-Konfetti-Kanonen. Das kann man von mir aus gerne machen, aber an einem Ort, an dem man es auffegen und entsorgen kann. Aber nicht am Rhein, wo tausende von Plastikfolienherzen irgendwann im Wasser und in den Fischen landen.

2016 hatte ich die Faxen dicke. Ich besorgte mir Müllsäcke, Handschuhe und einen Müllgreifer und legte los. Was da an diesem einen Tag zusammen kam, machte mich zornig, aber motivierte mich auch weiterzumachen.

Ein Wochenende später halfen drei Freunde von mir mit. Unsere Touren dehnten sich aus – der Radius wurde immer größer und die Anzahl der Helfer auch. Dann kam mir die Idee mit der „Kölner Rhein-Aufräum-Kommando-Einheit“. kurz: K.R.A.K.E.

Ich dachte mir das Logo aus und machte in den sozialen Netzwerken Rabatz. Am Anfang glaubten die Menschen häufig, wir müssten Sozialstunden ableisten. Heute erkennen uns viele und wir bekommen viel Bestätigung von Passanten. Und inzwischen auch Aufmerksamkeit von den Medien.

Nach einem Jahr hatten wir 500 Mitglieder in der Facebook-Gruppe und jeden Sonntag immer mehr Helfer dabei. Inzwischen sind knapp 3.500 Leute in unserer Gruppe, und es werden täglich mehr. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf, so etwas ins Rollen gebracht zu haben. Das kann auch die Politik nicht mehr ignorieren.

Christian Stock KRAKE Rhein Koeln Beste GAG Immobilien AG Schauspieler Model

Vor dem Sammeln halte ich immer eine kleine Ansprache. Während der Aktion versuche ich meine Kraklinge ein bisschen zu unterhalten. Der Spaß soll nicht zu kurz kommen, wenn man was Nützliches tut. Oft trinken wir dann danach noch ein Bierchen zusammen.

Ich bin wirklich kein Moralapostel. Mich nervt es nur, wenn so achtlos und ignorant mit der Natur umgegangen wird oder sich Leute auf Kosten der Umwelt die Taschen voll machen. Die nachfolgenden Generationen wollen schließlich auch noch was von unserem schönen Planeten haben.

Manchmal finden wir gefährliche oder eklige Sachen wie gebrauchte Spritzen oder Kondome. Mir sind auch schon sehr skurrile Fundstücke untergekommen. Bei dem extremen Niedrigstand des Rheins 2018 habe ich einen echten Mammutzahn gefunden. Der hat bei mir als Hobby-Paläontologe nun einen Ehrenplatz zuhause.

Wenn ich mal eine Woche keinen Müll sammeln kann, fehlt mir was. Allerdings muss ich natürlich auch zwischendurch mal Geld verdienen. Das mache ich, indem ich mein Gesicht verleihe. In über 140 Fernsehspots habe ich mitgemacht und in Serien mit wie Marie Brandt, Cobra 11 oder Pastewka mitgespielt.

Mir ist es wichtig, der Gesellschaft und der Natur was zurückzugeben. Auch von meiner Gage gebe ich einen Teil ab. Ich brauche kein mondänes Schauspieler-Leben, ich will lieber jeden Morgen zufrieden in den Spiegel gucken können.

Momentan bereite ich mich auf das große Rhine Clean-Up, am 14. September 2019, vor – eine Aktion, der wir uns seit zwei Jahren anschließen. Das ist eine Menge Arbeit, aber es macht eben auch Spaß etwas zu tun, das auch was bringt. Nachher sieht immer alles so schön sauber aus. Wer mitmachen möchte kann sich gerne bei mir hier anmelden.

Frustrierend ist es natürlich, wenn man eine Woche später an einer sauber gemachten Stelle vorbeikommt und es sieht wieder so aus wie zuvor. Aber ich komme wieder! Bis auch der letzte kapiert hat, dass man seinen Müll in die Tonne wirft.

 

Fotos: Costa Belibasakis
Text: Jana Mareen Züger

 

Mehr Infos über Christian Stock gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Webseite benutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und sein Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hier!.

OK